Mitgliederversammlung am 2. Oktober 2021

Am Samstag, den 02.10.2021 findet um 19:00 Uhr in der Schützenhalle unsere diesjährige Mitgliederversammlung  statt.

Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein und bitten um pünktliches Erscheinen.

 

TOP

  1. Begrüßung
  2. Neuaufnahmen 
  3. Verlesen des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 11.01.2020
  4. Neuigkeiten Halle
  • Berichte aus den einzelnen Arbeitsgruppen
  1. Bericht des Vorsitzenden
  2. Berichte der Abteilungsvorsitzenden
  3. Rechenschaftsbericht des Kassierers
  4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  5. Vorstandswahlen
  6. Neuwahl der Kassenprüfer
  7. Verschiedenes

 

Bitte beachtet hierbei, dass aktuell eine Teilnahme an der Versammlung nur möglich ist, wenn eine Impfung, ein negativer Test oder eine Genesung von dem Corona-Virus nachgewiesen werden kann.                                                   

Liebe Schützenbrüder, verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger der Titularstadt Lichtenau,

in unserem letztjährigen Grußwort hatten wir gehofft,
dass wir mit dem Drei-Königs-Ball im Januar 2021
ins neue Schützenjahr starten und mit Ihnen im Juni
unser traditionelles Schützenfest ausgiebig feiern können.
Leider macht uns die Corona-Pandemie weiterhin einen
Strich durch die Rechnung. Daher werden wir mit unserem
Hofstaat selbstverständlich noch ein Jahr "dranhägen" und
sind uns sicher, dass es im Jahr 2022 endlich klappen wird.
Wir hoffen, dass sich die Lage weiter entspannt und wir alle
ein Stück weit zur Normalität zurückkehren können!
Wie bereits im letzten Jahr bitten wir die Lichtenauer,
am Schützenfest-Wochenende "Flagge zu zeigen" und so
ein Zeichen der Solidarität mit allen Schützenvereinen
zu setzen.

Bleiben Sie gesund!

Nicole u. Jürgen Lange

Schützenfest-Samstag-Aktion trotz Corona

Liebe Schützenbrüder,

 

auch in diesem Jahr kann aufgrund der Corona-Pandemie unser Schützenfest leider wieder nicht stattfinden. Um dennoch an unser Festwochenende vom 26. – 28.06.2021 zu erinnern, wird unser Festwirt Lütkemeier & Jöring am Samstag, dem 26.06.2021, von 11 bis 20 Uhr diverse Imbisswagen auf dem Schützenplatz aufstellen. Alle Schützenbrüder und Gäste können dort verschiedene Speisen abholen.

 

Zeitgleich möchte sich der Heimatschutzverein bei allen Schützenbrüdern für die Treue zum Verein bedanken. Jedes Vereinsmitglied hat im oben genannten Zeitraum die Möglichkeit, sich ein kostenloses Sixpack Westheimer Bier an der Schützenhalle abzuholen. Die Brauerei Westheim unterstützt unsere Aktion und bedruckt die Flaschen mit unserem Vereinswappen.

 

Ebenfalls haben Vereinsmitglieder die Option, weitere Kisten Westheimer Bier käuflich zu erwerben. Der Verein unterstützt die Aktion finanziell, sodass die Kiste zum Preis von 12€ (inkl. Pfand) angeboten wird. Um besser planen zu können, bitten wir euch, sowohl euer Sixpack Bier als auch den Bedarf weiterer Bierkisten vorab zu bestellen. Hierzu bitte den angehangenen Vordruck ausfüllen und bei einem der Ansprechpartner in den Briefkasten einwerfen.

Alternativ könnt ihr bei den Ansprechpartnern auch per E-Mail, WhatsApp oder SMS bestellen (Kontaktdaten siehe folgende PDF-Datei). Bestellungen bis einschließlich zum 06.06.2021 werden berücksichtigt.

 

Wir wünschen allen ein schönes Schützenfestwochende und hoffen, uns im kommenden Jahr wiederzusehen!

Bleibt gesund!

 

Mit freundlichem Schützengruß

 

Der Vorstand

Formular zur Bestellung vom "Lichtenau-Bier"
Schützenfest 2021_Bierverkauf.pdf
PDF-Dokument [60.4 KB]

Grußwort 2021

Liebe Schützenbrüder, verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger von Lichtenau!

Ein Jahr ist wieder mal vergangen und eigentlich wollten wir vom 26.06.-28.06. unser Schützenfest in Lichtenau feiern. Doch leider musste auch der Heimatschutzverein Lichtenau 1663 e.V. wegen der Corona-Schutzverordnung seine Festaktivitäten ein weiteres mal absagen. Vor der Pandemie war uns angesichts der Fülle an Festen im privaten und öffentlichen Umfeld nicht immer bewusst, wie wichtig und wertvoll diese Treffen für unser Leben sind. Heute wissen wir: sie sind wichtig für unsere Seele und eine wichtige Abwechslung vom täglichen Trott. Diese Erkenntnis und die Sehnsucht sollten wir uns alle bewahren, um uns auf zukünftige Begegnungen in der Schützengemeinschaft zu freuen. Besonders dankbar sind wir, dass sich unser Lichtenauer Königspaar Jürgen und Nicole Lange mit ihrem gesamten Hofstaat weiterhin bereit erklärt haben, dem Schützenverein als höchste Repräsentanten auch im kommenden Jahr vorzustehen. Gleiches gilt auch für unseren Jungschützenkönig Pascal Böhner. Hierfür meinen herzlichsten Dank!

Ich möchte jedoch trotz der schwierigen Zeit die Personen würdigen, die am Schützenfestsonntag besonders im Mittelpunkt gestanden hätten. Ganz herzlich möchte ich deshalb unsere 25-jährige Jubelkönigin Rosi Fecke, unseren 40–jährigen Jubelkönig Ferdinand Hüneke und unser 50-jähriges Jubelkönigspaar Walter Klinke und Elisabeth Leifeld beglückwünschen.

Unser Schützenfest in Lichtenau stellt ansonsten immer den festlichen Rahmen dar, um verdiente Jubilare und Schützen auszuzeichnen und zu ehren. Da dies in diesem Jahr nicht möglich ist, werden wir die offiziellen Auszeichnungen auf das nächste Jahr verschieben. Denn was nutzt eine Auszeichnung, wenn der gebührende Rahmen fehlt. Aufgeschoben ist ja bekanntermaßen nicht aufgehoben.

Es freut mich und den gesamten Vorstand sehr, dass am Sonntag, den 27.06. um 9.00 Uhr eine Messe am Ehrenmal gefeiert wird. Hier werden dann auch unsere Fahnen und die Jungschützenstandarte aufgestellt sein. So können wir unserem Leitspruch „Für Glaube, Sitte und Heimat“ gerecht werden. Ich würde mich über eine gute Beteiligung seitens der Mitglieder freuen. Anders als im letzten Jahr ist es nun erlaubt, dass die Mitglieder des Heimatschutzvereins in Uniform an der Messe teilnehmen. Die Anmeldungen für die Messe sind ab Donnerstag, den 24.06. von 9.00-12.00 Uhr unter der Telefonnummer 015737878969 möglich.

Ich möchte alle Lichtenauer bitten am Schützenfestwochenende Flagge zu zeigen. Als Zeichen der Solidarität und als Anerkennung für die Menschen, die sich derzeit beruflich und ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen, bitten wir alle Lichtenauer, sich diesem Aufruf anzuschließen. Mit dem Fahnenschmuck signalisieren wir, dass wir einen Grund zum Feiern aber auch zum Gedenken haben.

Um den Gefallen, Vermissten und Verstorbenen der Weltkriege zu gedenken, wird eine Abordnung des Vorstandes am Schützenfestwochenende, unter Berücksichtigung der Auflagen, einen Kranz am Ehrenmal niederlegen. Besonders gedenken wir aber unseren Schützenbrüdern, die wir in diesem Jahr nicht auf ihrem letzten Weg begleiten konnten.

Ihnen, euch, uns allen und unserer großen Schützenfamilie wünsche ich alles Gute und bleibt gesund!

 

Herzlichst Ihr/ Eurer

 

Ulrich Wigge

Oberst

Planungen zur neuen Gemeindehalle lassen sich auch durch Corona nicht aufhalten

Die anhaltende Corona-Pandemie sorgt auch bei unserem Projekt „Neue Gemeindehalle für Lichtenau“ dafür, dass die Planung und Realisierung nicht im erhofften Tempo von statten gehen kann. Und dabei lebt ein solches Gemeinschaftsprojekt gerade von persönlicher Kommunikation und kreativem Austausch mit vielen Akteuren verschiedener Bereiche und Vereine. Notgedrungen kann dieser Austausch aktuell nur digital, aber dafür nicht weniger produktiv, stattfinden.

Ohne Corona wären viele Planungen bereits weiter vorangeschritten, wie etwa die Gründung des Hallenbauvereins. Es wurden aber Grundstrukturen für die weitere Arbeit an diesem großen Projekt gelegt. Insgesamt vier Arbeitsgruppen treffen sich regelmäßig digital.

Finanzen (Aquise von Geldern und Förderungen, Entwicklung des Geschäftsmodells, Gespräche mit Banken über verschiedene Finanzierungskonzepte). Gruppenleiter sind Dennis Biela und Marcus Arendt. Weiter Mitglieder: Ingo Claes, Ulrich Wigge, Manfred Junker, Thomas Schönebeck, Sebastian Schäfers und Stefan Knoop.

Öffentlichkeitsarbeit (Pressearbeit, Soziale Medien und Homepage, Marketing, Veranstaltungsorganisation und Öffentlichkeitsarbeit). Gruppenleiter sind Anja Ebner und Stefan Knoop. Mitglieder: Dennis Biela, Pascal Klinke, Ulrich Wigge, André Heinermann, Ingo Claes und Thomas Schönebeck.

Hallenkonzept (Sondierung verschiedener Umsetzungsmöglichkeiten anhand von bestehenden Hallen, Entwicklung des Grundrisses mit Sachverständigen, Überlegungen zum Raum- und Nutzungskonzepts). Gruppenleiter sind Matthias Lüke und Raimund Hanitz. Mitglieder: Ulrich Wigge, Andreas Wigge, Stefan Wagemeier, Christian Giesguth, Carsten Waldeyer, Sebastian Fecke, Daniel Michelis, Benjamin Körner und Tim Agethen.

Standort (Suche nach einem geeigneten Grundstück, Entwicklung von Machbarkeitsstudien an verschiedenen Standorten, Verhandlungen mit Grundstückseigentümern, Gespräche mit zuständigen Verwaltungsstellen). Gruppenleiter: Kai Schmidt und Jens Hüneke. Mitglieder: Siegfried Curth, Ulrich Wigge, Daniel Grothe, Hendrik Rottländer, und Carsten Bickmann.

Die Gruppen stehen offen für weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Wer sich immer schon an einem generationsübergreifenden Lichtenauer-Projekt beteiligen wollte, ist herzlich eingeladen bei der Realisierung einer "Gemeindehalle für Lichtenau" mitzumachen. Kontakt über unsere E-Mail oder die Gruppenleitungen.

Wir wünschen allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch!!!

Der Vorstand des Heimatschutzvereins Lichtenau schließt sich den Weihnachtsgrüßen (vergrößert sich durch anklicken) des Königspaares an und wünscht euch allen ein frohes und besinnliches Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!

„Crossiety“ – der digitale Dorfplatz für die Stadt Lichtenau

Seit einiger Zeit sind wir nun auch bei Crossiety, der Plattform unserer Stadt Lichtenau vertreten. Klickt einfach auf den nachfolgenden link und werdet Mitglied in der Gruppe Heimatschutzverein Lichtenau (nur für unsere Mitglieder!)!

 

https://crossiety.app/groups/13057

Absage Generalversammlung

Liebe Mitglieder,

 

die Corona-Pandemie hält die Welt nach wie vor in Atem. Auch unser Verein ist hiervon nicht unverschont geblieben.

Im Januar dieses Jahres hatten wir mit dem Königinnentreffen, der Generalversammlung und dem anschließenden Dreikönigsball noch die Schützenfestsaison eröffnet. Knapp zwei Monate später kam dann, für uns alle bis dahin unvorstellbar, der Lockdown.

Auch wenn die gesetzlichen Verordnungen zwischenzeitlich wieder gelockert wurden, so konnte dennoch kein reguläres Vereinsleben mehr stattfinden. Trauriger Höhepunkt war die Absage unseres Schützenfestes 2020. Als Vorstand tat uns dies besonders für unser amtierendes Königspaar, Nicole und Jürgen Lange, und ihrem Hofstaat leid.

 

Leider ist auch aktuell weiterhin Vorsicht geboten, die Infektionszahlen befinden sich auf einem hohen Niveau. Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden.

 

Aus diesen Gründen wird es uns leider nicht möglich sein die alljährliche Generalversammlung im Januar durchzuführen.

Wir hoffen sie in nicht allzu weiter Ferne nachholen zu können und werden euch alle rechtzeitig davon in Kenntnis setzen.

Bleibt gesund!

EINE NEUE HALLE FÜR LICHTENAU

Liebe Schützenbrüder,

 

schon länger hatten wir es befürchtet, nun ist es offiziell bestätigt: Leider muss unsere JHV (genauso wie das vorhergehende Königinnen-Kaffee und der anschließende Dreikönigsball) in diesem Jahr Corona bedingt ausfallen bzw. verlegt werden. 

Somit entfällt für den Vorstand auch die Chance, alle Mitglieder  über den derzeitigen Stand zum Thema „neue Gemeindehalle für Lichtenau“ zu informieren. Aus diesem Grund nutzen  wir nun diesen Weg, um euch sowie auch alle Lichtenauer BürgerInnen mit den aktuellsten Informationen zu versorgen:

 

Bisherige Maßnahmen:

 

Wie Ihr alle wisst, wurde unser Vorstand im vergangenen Jahr von seinen Mitgliedern gebeten, einmal zu klären, inwiefern unsere derzeitige Schützenhalle noch zu sanieren ist bzw. inwieweit es machbar wäre, eine neue Halle zu errichten.

Nachdem die erst genannte Möglichkeit ausschied,  ging es seit Beginn 2020 darum, wie ein Neubau realisiert werden könnte. Hierbei wurde  schnell klar, dass ein solches Gebäude  nur in Zusammenarbeit des HSV mit den Vereinen und BürgerInnen der Stadt Lichtenau sowie mit der Unterstützung der Stadtverwaltung zu realisieren ist. Lichtenau als Kernort kann und sollte es sich nicht leisten, keine geeignet Veranstaltungsstätte zu haben.

Für  den Vorstand ging es  im ersten Schritt darum,  die Rahmenbedingungen zu klären, um anschließend erste Eckpfeiler setzen zu können. Es wurden  Gespräche mit Bürgermeister a.D. Josef Hartmann, VertreterInnen der Parteien  und MitarbeiterInnen der Stadt geführt. Außerdem wurde der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 8. Oktober 2020 über das erste Konzept informiert.
Es folgten mehrere Gespräche mit  unserem Rechtsanwalt, den Banken, Lärmschutzgutachtern und  unserem Steuerberater. Weiter wurden andere Schützenvereine besucht, die ebenfalls in den letzten Jahren einen Neubau errichtet haben und hier ist es uns auch bereits gelungen, ein für uns passendes Modell zu finden. Aus diesen Gesprächen konnten wir  Gefahren und Möglichkeiten eines solchen Neubaus mitnehmen und für unser erstes Konzept nutzen.
Ebenso wurde in diesen Gesprächen deutlich, dass es verschiedene mögliche Rechtsformen eines (wohl nötigen) Trägers dieses Neubaus gibt. Nach eingehender Prüfung, bleiben  letztendlich nur die Formen der GmbH oder eines eigenen Vereins übrig, wobei ein Verein die größeren  Vorteile bietet. Somit sollte das Ziel sein, einen eigenen „Förderverein bzw. Hallen-Neubau-Verein“ als Tochterverein des HSV zu gründen.

 

Ausblick:

 

Alle diese Punkte hätten wir euch lieber auf einer Schützenversammlung vorgetragen, um so direkt mit euch ins Gespräch zu kommen und dann die Gründung des o.g. Vereins vorzuschlagen. Bei einer Zustimmung der Schützen hätte schon kurz darauf eine Info-Veranstaltung für alle Lichtenauer BürgerInnen (es geht NUR ZUSAMMEN) und die entsprechende Gründungsversammlung folgen können.

 

Leider sind wir gezwungen mit dieser Versammlung noch zu warten. Untätig ist der gesamte Vorstand deswegen aber nicht. Es wurde ein Organigramm (siehe unten) mit den Arbeitsgruppen „Finanzen“, „Hallenkonzept“, „Öffentlichkeitsarbeit“ und „Standort“ gebildet, um die o.g. Ziele weiter voranzubringen.

Diese Arbeitsgruppen sollen und können gern um interessierte und engagierte BürgerInnen erweitert werden, um gemeinsam die besten Ergebnisse zu erzielen.

 

Unvermeidlich wird es bei einem Neubau (aus finanziellen und baulichen Gründen) wohl sein, den jetzigen Standort aufzugeben und einen neuen  zu finden. Es wurden hier schon einige (durchaus auch positive) Gespräche für ein neues Grundstück geführt.

Über die Abgabe des bestehenden Geländes gibt es aktuell  KEINERLEI Absprachen, Verhandlungen oder gar Entscheidungen. Dieser Punkt wird in Zukunft intensiver angegangen werden, wobei selbstverständlich ohne die vorhergehende Zustimmung der Schützen da auch nichts passieren wird.

Alleiniger Ansprechpartner zu dem Thema etwaiger Verkauf ist in diesem Fall unser Oberst Ulrich Wigge (0160/94942870)!    

 

Liebe Mitglieder, liebe MitbürgerInnen, wir hoffen euch hiermit, den derzeitigen Stand bestmöglich mitgeteilt zu haben. Sollte es noch Fragen, Ideen oder Meinungen geben, so könnt Ihr uns diese gerne hier per E-Mail zukommen lassen!

Der Vorstand des Heimatschutzvereins Lichtenau wünscht euch allen eine behagliche und möglichst beschwerdefreie Adventszeit.

 

Bleibt alle gesund! 

 

Organigramm
20201205 Organisation - Neubau Halle.pdf
PDF-Dokument [146.3 KB]

Jürgen Lange ist neuer König in Lichtenau

Lange mussten wir in diesem Jahr auf den neuen König warten, wie passend dann doch der Name des neuen Königspaars ist: Jürgen und Nicole Lange regieren in diesem Jahr die Lichtenauer Schützen. Nach einer "ewigen" Schießpause nahm sich "Bino" ein Herz und ging zusammen mit Bernd Weber unter die Vogelstange. Nach einem kurzen Duell durfte er sich dann gemeinsam mit seiner Ehefrau Nicole der Regentschaft erfreuen. Dass Zepter hatte sich bereits mit dem 3. Schuss Sascha Rehermann gesichert und mit einem kuriosen Treffer holte sich Andi Sievers gleich den Apfel und die Krone zusammen.

Die Hofdamen und Adjudanten sind in diesem Jahr:

Nicole und Thomas Freitag

Heike Behler und Hans Wiegand.

Komplettiert wird der Hofstaat von 

Gerlindis Klocke-Auge und Matthias Auge

Katja und Josef Berlage

Christiane Meyer und Carsten Bickmann

Silvia Finke und Peter Buschmeyer

Bettina und Hermann Dickgreber

Silke und Werner Höfs

Panja Leifeld und Klaus Krüger

Natalia und Günther Reinerth

Stefanie Schreiber-Weber und Bernd Weber

Bedingt durch Corona sind derzeit natürlich viele Termine schon gestrichen oder stehen noch offen.

Wir sind bemüht möglichst schnell neue Terminierungen für alle bekannt zu machen. 

 

Mehr zu den kommenden Terminen